Natürlich kann man nicht so einfach einen größeren Arbeitsspeicher einbauen, da dieser fest auf der Platine verlötet ist. Aber den verbaute Arbeitsspeicher teilt sich die CPU mit der GPU (Grafikprozessor) – und diese Aufteilung lässt sich anpassen:

Anpassung via raspi-config

Die einfachste Möglichkeit besteht in der Verwendung des Tools raspi-config, das ihr schon vom ersten Start eures Raspberrys kennen solltet. Es lässt sich allerdings auch jederzeit wieder über:

sudo raspi-config

aufrufen. Dort mit den Pfeiltasten zum Punkt memory_split navigieren und Enter drücken.

Hier kann man den Betrag in MB angeben, wieviel die GPU (Grafics Processing Unit) vom RAM erhalten soll. Was übrig bleibt geht ans rstliche System. Gültige Werte sind 16, 32, 64, 128 und 256. Mehr als 256 wäre etwas Sinnfrei da euer Model B ja nur 512 MB hat.

Ich nehme generell 16 wenn ich kein X-Server drauf laufen habe (also ohne Desktop).

Einstellen über config.txt

Die Datei befindet sich hier:

/boot/config.txt

Kann wie gewohnt mit dem Editor der Wahl anpassen. Man suche nach gpu_mem.

Falls gar nicht vorhanden kann man Sie einfach anlegen:

# RAM Split (default=64)
gpu_mem=16

Wenn fertig und gebootet, etc. kann man sich nun vergewissern das alles richtig ist mit einem einfachen:

free -m

… oder einem von unzähligen anderen Befehlen die etwas über die RAM aussagen.

RAM Anpassung – memory splitting auf dem Raspberry
Tagged on:     

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The CAPTCHA cannot be displayed. This may be a configuration or server problem. You may not be able to continue. Please visit our status page for more information or to contact us.